Hartstoffabscheider

Der HORSTMANN Hartstoffabscheider trennt im Wesentlichen Störstoffe wie Metalle und Steine aus der Inputfraktion. Diese unterscheiden sich durch ein hohes spezifisches Gewicht gegenüber der Reststofffraktion (z.B. 60 mm).

Der Abfall wird in eine Störstofffraktion (Hartstoffe) und in eine gesäuberte Feinkornfraktion aufgeteilt. Die zu behandelnde Fraktion wird über ein Zuführband im Bereich einer Materialübergabe dem Hartstoffabscheider zugeführt. Im Aufgabetrichter befindet sich ein Leitblech welches das Material auf die Trenntrommel leitet. Diese dreht sich gegenläufig zu dem Materialstrom. Die schweren Störstoffe prallen an der Trenntrommel ab und fallen entgegen dem Materialstrom an dieser vorbei. Das verbleibende Material wird durch die Drehbewegung der Trenntrommel in die andere Richtung mitgenommen und wird anschließend durch ein Förderband weitertransportiert.

Die Störstoffe fallen durch den Aufprall nach unten auf ein Abzugsband unterhalb des Hartstoffabscheiders oder alternativ direkt in einen Container.
Durch die oben beschriebe Wirkungsweise wird ein optimales Trennergebnis zwischen Feinkorn und Störstoff erzielt.

 

Vorteile 

  • hoher Ausscheidungsgrad
  • guter Trennungsgrad
  • beständige Zuverlässigkeit und Sicherheit
  • keine Abluft
  • niedrige Geräuschentwicklung
  • gute Bedienungs- und Wartungsmöglichkeit
  • geringe Verschleiß- und Wartungskosten
  • günstige Anschaffungs- und Betriebskosten